Mein Weg zur Brustvergrösserung

Als ich vor einigen Jahren erkennen musste, dass meine Brüste nicht mehr an Volumen gewinnen werden (Körbchen Grösse A), war ich ein wenig verunsichert und wurde auch manchmal auf meine kleinen Brüste angesprochen. Daher versuchte ich zuerst mit natürlichen Mittelchen eine grössere Brust zu bekommen. Ich versuchte es mit Pillen auf Hopfen Basis, welche so häufig im Internet angepriesen wurden. Bei mir zeigten die natürlichen Mittelchen keinerlei Wirkung (vermutlich funktioniert es nicht bei allen Frauen). Zudem probierte ich noch eine Vakuum (bzw. Schröpf)pumpe aus, welche bei mir jedoch kaum etwas bewirkte. Ausserdem hatte ich noch von einer Brustvergrößerung durch „Hypnose“ gehört, welche ich jedoch nicht ausprobierte, da es zu 90% nicht funktioniert.  Ich war nach einem guten Jahr mit sehr vielen natürlichen Pillen, Kräuter und sonstigen Tinkturen durch und hatte keinen Millimeter an Brustumfang gewonnen. Als ich mich dann  entschied einen Chirurgen aufzusuchen welcher mich bei einer Brustvergrößerung beraten könnte, suchte ich natürlich Jemanden der mir die Brustvergrösserung Zürich machen könnte. Als ich einen freundlichen und kompetent wirkenden Chirurg gefunden hatte, erklärte er mir die Gefahren einer Brustvergrößerung und zeigte mir auch, dass einige Frauen sogar wegen Brustverkleinerung ihn anfragen. Zudem erklärte er mir die Brustvergrösserung würde nur einen Unterschied von einer oder zwei Körbchengrösse machen. Der Chirurg war vor allem an meiner persönlichen Gesundheit interessiert und versuchte mir nicht so schnell wie möglich eine Brustvergrösserung anzudrehen. Daher und nach meinem Bauchgefühl machte ich einen Termin für meine Operation, welche ich in zwei Monaten antreten konnte. Die Operation führten wir in seiner Klinik Brustvergrösserung Zürich durch. Als ich an dem Tag zur Operation antrat, wurde mir nochmals alles erklärt und wurde danach Operiert. Die Operation verlief einwandfrei und ohne Komplikationen. Für mich hatte sich die Brustvergrößerung wirklich gelohnt. Ich habe jetzt ein C als Körbchengrösse was für mich ein voller Erfolg ist. Ich empfehle allen Frauen, welche eine Brustvergrösserung möchten, schlagt euch nicht mit den natürlichen Mittelchen rum, die verschlingen nur Geld und Zeit. Ausserdem empfehle ich wirklich die Klinik meines Chirurgen in Zürich. Ich wünsche allen Frauen eine erfolgreiche Operation und ein gesundes Leben.

 

 

Liposuction in einer Schönheitsklinik

Die Liposuction ist im laufe der Zeit zu einem Routineeingriff geworden. Verschiedene Ärzte, respektive Chirurgen die unter www.fettabsaugung-zürich.ch zu finden sind, haben bereits über 5000 Operationen im Bereich der Liposuktion durchgeführt. Eine unheimliche Zahl und einige werden sich Fragen wie man bei einer solchen OP Länge überhaupt zu solch grossen Zahlen kommt. Natürlich ist die OP Zeit eine stattliche, aber wenn man bedenkt, dass die Anästhesiezeit und Ausnüchterungszeit eine grosse Zeitspannen in Angriff nimmt, sieht es ander aus. Denn die reine Eingriffszeit am Tag Null dauert lediglich zwischen einer bis 3 Stunden, je nachdem wo Sie ihr Fett absaugen lassen.

Die Auswahl ist nämlich riesig! Alleine in Zürich gibt es nämlich dutzende Anbieter, die die populäre Eingriffsmethode anbieten. Bei den Preisen liegen sie alle nah beieinander, dies ist auch gut so. Denn ein günstiger Preis und günstige Kosten sind meistens auch mit Pfusch verbunden. Bei solchen Eingriffen kann es postoperativ zu Infektionen und Blutungen kommen – keine schöne Sache! In der Schweiz insgesamt gibt es jedoch keinen Pfusch, zumindest nicht bei renommierten Fachärzten. Wichtig ist also, dass sich zuvor über Ihren Arzt informieren und zudem einige Beratungstermine zuerst bei ihm durchführen lassen.

 

Ich möchte Euch noch zeigen, inwiefern und wie stark sich eine Fettabsaugung langfristig auf Ihren Körper auswirken kann. Ich habe vor zirka 2 Jahren Fettpolster abpumpen lassen, Fett, dass ich erblich bedingt von meiner Mutter geerbt habe. Ansonsten bin ich äusserst schlank und sehr zufrieden mit meiner Figur. Dieses Fettpolster ist auf Grund des Fettabsaugen dann dauerhaft verschwunden. Ein grosser Vorteil, denn auch Sport kann dieses Fettpolster sonst nicht entfernen. Ganz dumm, wenn man im Sommer in die Badi möchte oder sich sonst schon bei sexuellen Aktivitäten nicht so sehr wohl fühlt.

Das Selbstwertgefühl wird natürlich danach enorm gesteigert und die physische Belastung fällt dann endlich weg. Ich möchte euch mit dem heutigen Blog ermutigen, eine Fettabsaugung in Zürich zu machen, verlassen Sie sich aber nicht auf die Versprechungen die gemacht werden von ausländischen Ärzten aus der Türkei oder beispielsweise auf der Ukraine. Sie sind zwar äusserst günstig, aber meist hat dies auch einen Grund. Schauen Sie sich doch noch das Video an, dass ich hier heute im Blog poste.